O(h!)-thello verzaubert auf besondere Art und Weise! - Lovetoytest Ergebnisse und Produkempfehlung

Auszug aus dem Beitrag im Erotikmagazin: O(h!)-thello verzaubert auf besondere Art und Weise!

 

 

O(h!)-thello verzaubert auf besondere Art und Weise!

Sexspielzeug im Test auf my-LovetoyDiesmal haben unsere Tester ein ganz besonderes Glanzstück zum Testen erhalten und das im wahrsten Sinne des Wortes. Der E-Stim Dildo O(h!)-thello der deutschen Firma Mystim. Erotiktoys mit elektrischer Stimulation sind sehr beliebt, aber bei vielen auch noch sehr unbekannt. Viele wagen das erotische Spiel mit der Elektrizität nicht, sondern haben eine Menge Hochachtung davor, doch wer es einmal ausprobiert hat, wird den ganz besonderen Reiz zu schätzen wissen und nicht mehr darauf verzichten wollen.

Julia und Alex haben den O(h!)-thello für uns genauer unter die Lupe genommen. Julia findet die Verpackung sehr schlicht und eher unspektakulär, aber auf die kommt es ja bekanntlich nicht an. Mal hören ob der Inhalt ihr Herz höher schlagen lies. Doch bevor Sie anfangen kann zu erzählen, mischt sich Alex ein: "O(h!)-thello ist der Name unseres neusten Testobjektes. Ich war gespannt, ob er mir ein "Oh!" entlocken wird. Ich ging mir hoher Erwartung an dieses elektrisierende Spielzeug, denn wir besitzen bereits einige Produkte der Firma Mystim und diese haben uns bisher immer vollends überzeugt und begeistert."

O(h!)-thello von mystim im Test auf my-Lovetoy Julia berichtet weiter: "Mein Mann musste den Dildo natürlich gleich nach dem Auspacken testen. So kenn ich ihn, kann einfach nicht abwarten. Der Test bestand aber erst mal nur daraus, ihn in der Hand zu halten und das Kribbeln zu spüren und auf sich wirken zu lassen. Das Kribbeln überzeugte mich auf voller Linie und ich war auch schon sehr gespannt, ihn zu spüren! Aber zum Dildo erst einmal selber. Dieser hat eine silberne Farbe und ist 14 cm lang. Er liegt mit 230 Gramm doch recht schwer in der Hand. In der Mitte ist ein schwarzer Ring, was, zumindest für meinen Geschmack ganz chic aussieht. Vom Prinzip erinnert er an einen doppelten Butt Plug, der ja bekanntlich aus 2 ovalen Kugeln besteht, plus einen Steg. Der Durchmesser liegt zwischen 1,8 cm an der dünnsten Stelle und 3,4 cm an der dicksten. Der Steg ist rundlich und hat in der Mitte ein Loch, wo das Kabel heraushängt. Optisch finde ich das nicht so chic. Am Ende des Kabels ist ein Stecker, der passend für unser Stromteil ist. Bei der Größe war mein Gedanke bereits, wie gut dieser sich wohl einführen lässt. Ein leichtes Kribbeln in der Lendengegend spürte ich bei diesem Gedanken schon, muss ich ehrlicherweise zugeben."

Die Vorfreude auf den ersten Praxistest ist also schon mal groß. Laut Mystim stimuliert schon das Einführen der ersten Rundung Vagina und Anus, je nachdem, wo der O(h!)-thello eingesetzt wird. Durch die prallen Formen werden die Nerven bei jeder noch so kleinen Bewegung gereizt und lassen auch die geringste Anspannung der Muskeln spüren. Doch lassen wir Alex ruhig mal weiter erzählen, er hat den O(h!)-thello als Erstes getestet: "Zuerst haben wir ja Trockenübungen mit dem neuen Spielzeug gemacht. Hält man ihn einfach so am Griff in der Hand, spürt man nicht viel, da der Stromkreis ja noch nicht geschlossen ist. Sobald man mit einer Hand beide Verdickungen berührt, spürt man das Kribbeln in der Hand. Das hat mich jetzt schon sehr neugierig gemacht und mir ein Grinsen ins Gesicht gezaubert. Doch nun zum ersten Praxistest für mich alleine. Der Dildo ließ sich durch seine glatte Struktur ohne Probleme einführen. Beim Einschalten des Stromgebers dauerte es etwas, bis ich etwas spürte. Als ich dann das Kribbeln spürte, spielte ich mit der Pulslänge und der Frequenz rum. Mein Hinterteil zog sich dementsprechend immer zusammen, was schon irgendwie geil war. Ich merkte jedoch auch, dass ich alleine von der Verwendung dieser Impulse nicht zum Orgasmus kam, selbst auf der höchsten Stimulationsstufe."

Auch Julia hat den O(h!)-thello zuerst alleine probiert! Sie berichtet uns: "An dieser Stelle muss ich erwähnen, dass sich der Praxistest bei mir etwas hinzog, da ich mich die Tage sehr unwohl fühlte. Im Nachhinein stellte sich dann heraus, dass wir Nachwuchs erwarten. Mit dieser Erkenntnis hat sich der Stromtest bei mir leider erledigt, da man dieses nicht bei schwangeren benutzen soll, so steht es zumindest in der Anleitung, die beiliegt. Aber es gab ja noch Testmöglichkeiten ohne Strom, denn spüren wollte ich den Dildo auf jeden Fall. Ich habe den Dildo mit etwas Gleitgel eingeschmiert und vaginal eingeführt, durch die glatte Struktur, ging das ohne Probleme und die Größe ist sehr angenehm. Das Gefühl ihn immer wieder neu einzuführen war sehr geil. Natürlich wollte ich den Dildo auch anal spüren. Die Größe war schon beeindruckend, aber die glatte Struktur und das Gleitgel taten ihr Übriges, sodass das Einführen auch hier ohne Probleme dann ging. Anal füllte mich der Dildo sehr gut aus und mein Hintertürchen hat sich auch schnell daran gewöhnt. Ich war sehr traurig, dass ich den Strom nicht spüren konnte, weiß aber, dass ich das nachholen werde, sobald ich wieder darf!"

O(h!)-thello von mystim im Test auf my-Lovetoy

Durch die glatte Oberfläche ist die Dreingabe von Gleitmittel nicht zwingend nötig, aber dennoch empfehlenswert. Das Reinigen wird von beiden aus gleichem Grunde als einfach und unproblematisch beschrieben. Alex führte noch an: "Ich glaube, gerade weil ich selbst auf höchster Stufe nicht all zu viel gespürt habe und ohne das Handanlegen meiner Frau so alleine sicher nicht zum Orgasmus gekommen wäre, dass sich, aufgrund der geringen Stromverteilung der O(h!)-thello eher für Anfängerpaare eignet. Wir haben da doch schon weit stärkere und stimulierendere Produkte von Mystim getestet." Das Fazit der beiden ist daher eher allgemein gehalten: "Als Dildo ist der O(h!)-thello optisch sehr schön und er liegt gut in der Hand. Was ich persönlich eher als störend und für mich daher ein glatter Minuspunkt ist, ist das Loch und das Kabel. Musste mich bei der Nutzung ab und an zurückhalten, um nicht zu lachen, da es ein wenig so aussah, als ob mein Mann "aufgeladen" wird. Hier würde ich mir definitiv Verbesserung wünschen. Aber dennoch denke ich, dass es sich hier für Anfänger und ein durchaus gelungenes Produkt handelt. Wer sich langsam an E-Stim herantasten möchte, wird sicher nicht enttäuscht werden."

Das Produkt wurde zur Verfügung gestellt von mystim

 

 

 

⇓ Tipp der Redaktion ⇓
Glasdildo, Analdildo & weiteres Sexspielzeug bei Glassvibrations
Mystim – the way I like it
STEAMY SHADES Werbung
Malesation Werbung