Smile Eichel-Twister verspricht den Herren aufregend erotische Lutsch-Momente - Lovetoytest Ergebnisse und Produkempfehlung

Auszug aus dem Beitrag im Erotikmagazin: Smile Eichel-Twister verspricht den Herren aufregend erotische Lutsch-Momente

 

 

Smile Eichel-Twister verspricht den Herren aufregend erotische Lutsch-Momente

Sexspielzeug im Test auf my-Lovetoy Erotische Lutsch-Momente für Oral-Liebhaber - Der Eichel-Twister!

Der Eichel-Twister verspricht den Herren der Schöpfung aufregende, erotische Momente, wenn die Liebste mal nicht zu Hause sein sollte. Doch kann dieses Sextoy tatsächlich einen sinnlichen, weiblichen Mund ersetzen?

Unsere Tester haben für uns den Eichel-Twister mal unter die Lupe genommen und wir dürfen alle sehr gespannt sein, wie das Ergebnis aussehen wird. Lassen wir hier mal Angela den Anfang machen, die ihre ersten Eindrücke mit folgenden Worten beschreibt: "Da wir einen solchen Penis Masturbator noch nicht benutzt haben, waren wir gespannt, ob sich die lustvollen Versprechungen auf der Verpackung bestätigen würden. Diese richtet sich in eher harten Farben (schwarz/grau/weiß) an das männliche Geschlecht. Nach dem Öffnen des Klappdeckels erhält man durch ein Sichtfenster einen ersten Blick auf das Toy. Im Inneren liegt der Masturbator in einer billigen, dünnen Kunststoffschale. Die erforderlichen Batterien sind nicht enthalten, dafür aber ein Probepäckchen Gleitgel. Die beiliegende Kundeninformation ist mehr eine allgemeine Nutzungsanleitung für vibrierende Toys und gleicht denen zu anderen Geräten dieses Herstellers. Gezielte Informationen zur Nutzung dieses Gerätes gibt es mit Ausnahme der Beschreibungen auf der äußeren Verpackung nicht!" Da sich das Toy ja überwiegend an Männer richtet, waren wir natürlich sehr gespannt, wie diese ihren ersten Eindruck beschreiben. Frank findet: "Eine pfiffige Verpackung mit einem Klapp-Fenster, das via Magnet wiederverschließbar ist. Wenn man die Klappe geöffnet hat, kann man das Toy in voller Größe sehen und kann sich so gleich einen Eindruck machen, was man kauft. Ich fand es schon ein wenig komisch, als ich es das erste Mal gesehen habe, freute mich aber auch darauf, es zu testen." Sören fügt hinzu: "Ansprechende Verpackung, die unmissverständlich zeigt, worum es bei diesem Toy geht. Allerdings nicht gerade dazu geeignet, sie offen liegen zulassen. Die Front ist mit einer Klappe versehen, die beim Öffnen einen Blick auf den Freudenspender freigibt. Dieser ist in einer billigen Kunststoffeinlage gebettet. Im Lieferumfang enthalten ist eine Probe Gleitgel und eine "Anleitung" in Form eines Medikamenten Beipackzettels, ohne Bebilderung und Beschreibung zum Toy selbst. Es ist eher eine universelle Beschreibung zum Thema Batteriewechsel für alle möglichen Toys und den Umgang mit Batterien. Zum Toy selbst sind keine Hinweise enthalten, noch nicht einmal, wie dieses ein- und ausgeschaltet wird. Was ich persönlich sehr schade finde!."

Smile Eichel 

Twister verspricht den Herren aufregend erotische Lutsch Momente

Doch abschrecken ließen sich unsere Tester nicht, denn schließlich kommt es ja auf das Toy und nicht auf die Verpackung an. Tina findet, dass der Eichel Twister gut in der Hand liegt. Das Material, das aus Silikon und ABS besteht, lässt sich gut abwaschen, was in hygienischer Hinsicht auf alle Fälle Pluspunkte einheimst. Ein wenig kritischer sieht dies Sören: "Das Material fühlt sich sehr angenehm an. Was auffällt, ist der starke Geruch nach Gummi, der selbst nach der Benutzung und intensiven Reinigung weiter vorhanden ist, aber mit der Zeit abflacht. Die Reinigung ist leicht unter fließendem Wasser möglich. Die Noppen im Innern des Schaftes finde ich allerdings nicht gerade sehr hygienisch, da im Falle einer Ejakulation Rückstände verbleiben könnten." Hierzu möchte Tina aber gerne etwas anfügen: "Wen der Mann sein Sperma in das Toy gespritzt hat, kann man den oberen Teil, der voller Noppen ist, ganz praktisch umklappen, sodass eine Reinigung auch zwischen den einzelnen Noppen gut möglich ist. Es empfiehlt sich hier eine kleine Nagelbürste zu nehmen, welche das Silikon nicht angreift, aber sämtliche Sperma Rückstände entfernt!" Ihr Mann sieht es genauso und äußert sich wie folgt: "Es fühlt sich sowohl in der Hand als auch von innen sehr gut an. Das Material ist Silikon und lässt sich wunderbar wieder säubern. Wenn man ein wenig Gleitgel in die Öffnung gibt, hat man ein ganz tolles Gefühl, fast so, als wenn sich ein Mund über den Schwanz beugt. Das Gleitgel sorgt für das leicht glitschige Gefühl, was sonst der Speichel ist. Finde ich persönlich als sehr angenehm. Wenn man das Gleitgel vorher zum Beispiel auf die Heizung stellt, ist das Gefühl noch um einiges realistischer." Angela meint hierzu: "Der Masturbator wirkt in Schwarz mit silbernem Bedienteil absolut maskulin. Das Silikon fühlt sich angenehm weich an. Die feinen Nähte sind kaum zu spüren. Im Inneren des Schafts kann man deutlich die zur Stimulation dienenden Noppen erkennen und fühlen. Die Reinigung erfolgt einfach unter fließendem Wasser. Um nach einer Ejakulation aber sämtliche Rückstände zwischen den einzelnen Noppen zu entfernen, muss man schon gründlich sein."

Wie genau der Eichel-Twister funktioniert erklärt uns Sören: " Viele Knöpfe sind für Technikfreaks bestimmt eine tolle Angelegenheit, für ein Lovetoy meiner Meinung nach jedoch nicht so geeignet. Wozu benötigt man einen Knopf, um die Drehrichtung umzukehren? Insgesamt sind 4 Knöpfe zur Steuerung des Spielzeugs vorhanden. Einer steuert die unterschiedlichen Programme an, zwei regeln die Geschwindigkeit der Rotationsbewegung und einer dient wie schon beschrieben der Drehrichtungsumkehr. Aber wo ist nur der Ein- und Ausschalter? Genau, den gibt es nicht! Schade, dass dies weder in einer Beschreibung noch symbolisch mitgeteilt wird. Der Druck auf den Programmwahlschalter schaltet das Toy ein und ein laaaannnggeeer Druck darauf aus. Für meinen Geschmack ist die Steuerung zu verspielt gestaltet. Voraussetzung für ein Lustgefühl ist ausreichend Gleitmittel. Wie beim natürlichen Vorbild muss es feucht sein, um Spaß zu empfinden." Frank beschreibt die Handhabung kurz mit seinen eignen Worten: "Supereinfache Bedienung über das Schaltprogramm. Super, dass man auf verschiedene Stufen zurückgreifen kann. Der absolute Hammer ist sicher das rotieren der "Mundeinheit". Fühlt sich echt geil an und sorgt für einen spritzfreudigen Orgasmus."

Smile 

Eichel Twister verspricht den Herren aufregend erotische Lutsch Momente In einem Punkt sind sich alle einig - der Eichel-Twister ist ein Masturbation-Gerät speziell für Männer. Doch wieso sollte man als Frau diesen nicht mal zusammen mit dem Mann ausprobieren. Tina und Frank haben es getan. Tina bringt es mit ihrer Zusammenfassung auf den Punkt: "Ich denke, es ist ein schönes Spielzeug für einen Mann, der es sich selbst machen möchte. Wir haben es im Partnerspiel ausprobiert, wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich mir schon ein bisschen komisch vorkam. Da mach ich das dann doch lieber selber, da hab ich mehr von und ich glaube er auch. Aber für Mann alleine kann ich mir das gut vorstellen. Von der Idee und von der Qualität sehr gut. Denke der Eichel-Twister wird viele Anhänger finden und in einer Partnerschaft, wo sie nicht so gerne bläst, sicher auch als Spielzeug zu zweit."

Angela und Sören meinen abschießend: "Nette Idee und Spielerei. Eher ein Partygag oder Geschenk für den Junggesellenabschied als eine wirkliche Bereicherung für das eigene Sexleben. Die Vibrationen sind angenehm, Gefühle wie auf der Packung, in denen ein saugender, gieriger Mund beschrieben wird, kann ich jedoch nicht bestätigen. Angesichts der Geräuschkulisse und des Bedienkonzeptes sind schon extreme Fantasien notwendig, damit die notwendige Spannkraft, die zur Nutzung des Gerätes benötigt wird, überhaupt erhalten bleibt. Somit ist auch klar, dass der einzige Höhepunkt die Vorfreude auf den Test und anschließend die Wiedergutmachung durch meinen Schatz waren. Wir sind nicht so begeistert, jedoch können wir uns vorstellen, dass der Twister sicher den ein oder anderen glücklichen Moment im Leben all derer bringt, die eben nicht auf Live-Oral-Verwöhnung zurückgreifen können."

Das zusammenfassende Urteil von Frank ist da schon positiver: "Ich habe den Twister sowohl alleine, als auch mit meiner Maus ausprobiert. Wobei ich sagen muss, wenn wir zu zweit unseren Spaß haben, ist mir der echte Mund doch lieber. An meine Frau kommt keine Maschine ran ;-) Aber als Ersatz, wenn sie mal nicht da ist, oder ich mal das Bedürfnis danach habe oder sie keine Lust hat, dann ist das sicher eine sehr gute Alternative. Ich kann nur empfehlen, ihn mit einem Gleitgel zu verwenden. Am besten noch mit ein bisschen warmem Gel, das macht das Gefühl noch intensiver und noch realistischer. Tolle Idee - Lob an den Erfinder!"

Allen Männern, die sich gerne mal alleine vergnügen möchten, denen legen wir den Eichel-Twister ans Herz. Es war das erste und bislang einzige Toy in dieser Richtung, so haben auch unsere Tester nicht wirklich eine Möglichkeit zu vergleichen. Hier können wir allen nur sagen "Probieren geht über Studieren"!

Sofern nicht anders Gekennzeichnet unterliegen die Texte dem © vom Autor: armese - Andreas Frost Freier Journalist.

Das Produkt wurde zur Verfügung gestellt von ORION

 


lovery24.shop

⇓ Werbung ⇓
Glasdildo, Analdildo & weiteres Sexspielzeug bei Glassvibrations
Mystim - the way I like it
venus-versand.de
Malesation Werbung

OmochaDreams Werbung