Aufregendes Spiel mit dem Zuschauer - Die Kunst von Burlesque - Erotikmagazin Beitrag zu Sexspielzeug

Auszug aus dem Beitrag im Erotikmagazin: Aufregendes Spiel mit dem Zuschauer - Die Kunst von Burlesque

 

 

Aufregendes Spiel mit dem Zuschauer - Die Kunst von Burlesque

Aufregendes Spiel mit dem Zuschauer - Die Kunst von BurlesqueIm Dialog mit ZoŽ Mac Taggart von burlesque-deluxe.de

In einer Reportage eines führenden privaten TV Senders wurde Burlesque vorgestellt. Bereits am nächsten Tag war dies Gesprächsthema bei unseren Redaktionsmitgliedern. Wer hat das schon mal gesehen, wo kommt das her, was ist charakteristisch dafür? Viele Fragen und leider nur wenige Antworten, da so wirklich noch keiner damit in Berührung gekommen ist. Unsere Redakteurin hat sich deshalb gleich daran gemacht, mehr über dieses erotische Thema herauszufinden. Alle waren sich einig, dass es sich hier um einen Tanz leicht bekleideter Damen handelt, die nichts wirklich zeigen, aber dennoch vieles betonen. Der Tanz ist keck und sinnlich, leicht animierend und auf alle Fälle regt er die Fantasie an.

Das Burlesque aber weit mehr ist, hat keiner von uns geahnt. Umso überraschter waren wir, was unsere Redakteurin in einem sehr offenen Gespräch mit einer Burlesque Künstlerin aus Hannover erfuhr. Frau ZoŽ Mac Taggart ist eine sehr bekannte und auch sehr gefragte Lehrerin und Tänzerin, die Burlesque nicht nur als Job ansieht, sondern diesen auch lebt. Das Interview hat viele Fragen beantwortet und Lust auf mehr gemacht. Zumindest uns aus der Redaktion ging es so und sicher wird der ein oder andere demnächst eine solche Show live erleben wollen. Anschließend das Interview mit ZoŽ Mac Taggart:

Bitte beschreiben Sie sich ein wenig als Mensch!
Als halbe Britin (Schottin) bin ich in Deutschland geboren und auch überwiegend aufgewachsen. Meine Familie lebt in ganz Europa verteilt, ich bin in einem ungewöhnlichen, kosmopolitischen und künstlerischen Umfeld groß geworden. Ich bin sehr weltoffen, neugierig und interessiert an anderen Menschen und Kulturen; immer hungrig, Neues zu lernen und auszuprobieren. Gleichzeitig bin ich zufrieden, wenn ich zu Hause mit meinen Katzen auf dem Balkon sitzen und in einem guten Buch lesen kann.

Wie hat alles angefangen?
2007 habe ich mich als freiberufliche Künstlerin selbstständig gemacht. Kunst hatte schon immer einen hohen Stellenwert in meinem Leben und bis heute bereue ich diesen Schritt nicht. Seither bin ich in erster Linie als Malerin tätig, aber die Burlesque Performance ist inzwischen aus meiner Arbeit nicht mehr wegzudenken.

Dazu gekommen bin ich durch Dr. Sketchy's Anti-Art School, eine Zeichenveranstaltung mit burlesken Showeinlagen und zeichnen nach Modell. Als ich davon gehört habe, war ich gleich total begeistert - erinnert diese Kombination doch an die Demi-Monde, das Moulin Rouge, Paris zu Zeiten Toulouse-Lautrecs! Daraufhin habe ich diese extravagante Zeichenstunde nach Hannover geholt und fünf Jahre lang (2008-2013) organisiert.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Burlesque Tänzerin und Lehrerin zu werden?
Im Zusammenhang mit Dr. Sketchy's Anti-Art School habe ich das erste Mal Burlesque live erlebt. Die Ausstrahlung der Performerinnen hat mich absolut fasziniert. Die Faszination ging dann so weit, dass ich das auch machen wollte. Am Anfang standen Workshops in Berlin und erste Bühnenauftritte und dann gab es kein Aufhalten mehr!

Zu der Zeit war Burlesque in Deutschland kaum bekannt. Nach und nach wurde ich dann immer öfter gefragt: "Wo kann ich das lernen?" Berlin war vielen zu weit. Da ich vor meiner freiberuflichen Laufbahn Kunst und Sport auf Lehramt studiert habe, bot es sich geradezu an, meine Kenntnisse in Form von Workshops weiterzugeben.

Aufregendes Spiel mit dem 

Zuschauer - Die Kunst von Burlesque

Was genau ist Burlesque?
Burlesque ist eine Theaterkunst. Striptease gehört dazu, wobei der Fokus insbesondere bei der klassischen Burlesque, eher auf neckisch humorigen Reizen (tease) liegt, als auf dem Ausziehen (strip). Burlesque wird stets mit der gehörigen Portion Humor und einem Augenzwinkern serviert. Dabei wird nie alles gezeigt, Strings und Pasties (Nipplecover) verdecken das Wesentliche.

Woher kommt Burlesque und was hat es für einen Hintergrund?
Burlesque kommt vom Italienischen "burla", was soviel bedeutet wie Scherz, Spaß. Diese fast vergessene Kunstform des erotischen Tanzes feiert in den USA schon seit einigen Jahren mit Frauen wie z. B. Dita von Teese (Ex von Marilyn Manson) ein unglaubliches Revival. Die Anfänge des Burlesque reichen bis in die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts zurück.

Sie veranstalten Workshops - mit wie vielen Teilnehmern findet so ein Workshop statt?
Das ist ganz unterschiedlich, es hängt immer vom Inhalt des Workshops ab und letztendlich natürlich auch vom Ort, also der Raumgröße.

Was ist, wenn ich mich nicht traue, dies vor anderen zu machen - kann ich auch Einzelunterricht haben?
Na klar, ich gebe auch Einzelcoachings. Dafür gibt es verschiedene Motivationen, die eine traut sich in der Gruppe nicht, die andere möchte sich intensiv auf einen Auftritt vorbereiten.

Aufregendes Spiel mit dem Zuschauer - Die Kunst von BurlesqueMit welchen Kosten muss ich rechnen?
Das hängt vom Format des Kurses ab und natürlich von der Teilnehmerzahl.

Welche Zielgruppe sprechen Sie mit Ihren Workshops an?
Das ist das Schöne daran: Die Teilnehmerinnen gehören fast allen Altersgruppen an.
Manchmal kommen Mütter mit ihren 16 jährigen Töchtern, auch über 70-Jährige waren schon dabei! Der eine oder andere Mann möchte lernen, sich auf High Heels zu bewegen. Alle Menschen, die Spaß an Kostümierung haben, sich selbst besser kennenlernen möchten und offen für Neues sind, sind hier richtig.

Wer kommt zu Ihnen, um Burlesque zu lernen?
Absolute Anfänger ohne jede Erfahrung in Tanz oder Theater sowie Bühnenprofis aller Bereiche.

Muss ich dafür schlank sein?
Ganz und gar nicht. Traditionell ist Burlesque für die "normale" Frau. Aussehen spielt dabei überhaupt keine Rolle. Jeder kann sich in seinem Körper wohlfühlen und diese Freude auf der Bühne ausleben. Darum geht es nämlich, um Ausstrahlung!

Welche Techniken gibt es beim Burlesque?
Als typisch burleske Elemente gelten Bump, Grind und der Shimmy. Das Laufen auf High Heels sollte sicher beherrscht werden, genauso wie das Posing. Richtig kreativ wird es beim Einbeziehen von Accessoires, wie Handschuhe und Federboa. All diese Bestandteile lassen sich dafür einsetzen, das Publikum zu necken.

Wo wird es aufgeführt?
Auf Theaterbühnen, in Clubs, auf Privatveranstaltungen.

Welche Zielgruppe sprechen Sie mit Ihren Auftritten an?
Das Publikum besteht in der Regel mindestens zur Hälfte aus Frauen, wenn nicht sogar mehr. Sie identifizieren sich mit den Darstellerinnen und bewundern, mit welcher Selbstverständlichkeit und Stärke Weiblichkeit gezeigt wird. Männern gefällt das auch, jedoch sind sie sich anfangs manchmal unsicher, ob sie auch wirklich unbefangen hingucken dürfen.

Ich finde die Bilder auf Ihrer Internetseite sehr ansprechend - wo wurden diese gemacht?
Ich arbeite hauptsächlich mit professionellen Fotografen zusammen, wie z. B. Nawid Reinermann.

Aufregendes Spiel mit dem Zuschauer - Die Kunst von Burlesque Auch die Kostüme sind sehr speziell, wo bekommt man so etwas?
Die Kostüme sollten nie von der Stange sein. Pompöse und ausgefallene Kostüme sind ein wichtiger Bestandteil von Burlesque-Performances. Da nimmt man sich ein schlichtes Korsett und verziert es mit Rüschen, Fransen und Kristallen. Heutzutage lassen sich alle Utensilien leicht im Internet bestellen.

Wenn ich das der Internetseite richtig entnehmen, treten Sie auch auf, wo kann man Sie erleben?
Da, wo ich gebucht werde! Ich habe zurzeit keinen festen Auftrittsort. Die aktuellen Infos dazu finden Sie auf meiner Website www.burlesque-deluxe.de

Kann ich Sie auch privat buchen?
Ja, das können Sie. Es gibt ein paar Voraussetzungen, die wir vorab besprechen müssen. Wenn das abgeklärt ist, dann steht dem nichts im Wege.

Wenn ja, wie muss ich mir so eine Show vorstellen?
Eine einzelne Performance ist kurz und knackig, die Dauer liegt zwischen 5 und 8 Minuten. Die Vorbereitungszeit, also der Zeitraum, der für den Garderobenwechsel eingeplant werden muss, ist weitaus größer. Das lässt sich so pauschal schwer beantworten, darum ist es wichtig, dass der Veranstalter seine Wünsche und Vorstellungen äußert und daraufhin kann ich ein Angebot machen bzw. mögliche Varianten vorschlagen.

Wie viel Platz muss ich dafür einplanen?
Es wäre schön, wenn die Bühne nicht zu klein ist, da ich bei einigen Nummern auch größere Requisiten habe. Sollte nicht viel Platz zu Verfügung stehen, können wir besprechen, welche Shownummer eventuell infrage käme. Dazu ist es notwendig, eine Garderobe zur Verfügung zu stellen.

Wo bewegen sich diese Auftritte, falls es sie gibt preislich?
Bei Interesse erstelle ich ein individuell zugeschnittenes Angebot.

Können auch Männer diese Art des Tanzes lernen?
Selbstverständlich. Niemand wird aufgrund seines Geschlechts oder Aussehens ausgegrenzt.

Was zeichnet Burlesque aus?
Im Mittelpunkt einer Burlesque-Performance steht die Tänzerin - die sich selbst nicht so ernst nimmt. Das ist für mich das Schöne am Burlesque. Und das sich so viele Möglichkeiten eröffnen, die eigenen Ideen umzusetzen. Sich mit sich selbst wohlzufühlen.

Aufregendes Spiel mit dem 

Zuschauer - Die Kunst von Burlesque

Haben Menschen, die zu Ihnen kommen, immer einen erotischen Hintergrund?
Nein. Erotik spielt auf jeden Fall eine Rolle, aber bei meinen Workshops steht die gesamte Darbietung und vor allem der Spaß im Vordergrund.

Gibt es etwas witziges, kurioses, verwunderliches aus Ihrer Tätigkeit zu berichten?
Es ist immer spannend! Besonders die Menschen, denen ich in diesen Zusammenhängen begegne. Kurios sind gelegentlich die Veranstaltungen, bei denen ich auftrete. Als Nicht- Karnevalistin war es für mich auf einer Herrensitzung im Ruhrgebiet recht interessant. Oder auf dem landesweiten Justiz-Motorradtreffen. Ach, da könnte ich ins Plaudern kommen ...

Auf der Internetseite habe ich gelesen, dass Sie auch Künstlern eine Möglichkeit geben Burlesque Modelle zu zeichnen - ist dies immer noch der Fall?
Bis April 2013 stimmte das. Nach fünf Jahren habe ich mich von Dr. Sketchy's Anti-Art School schweren Herzens verabschiedet. Ich brauche einfach mehr Zeit für meine eigene künstlerische Arbeit und habe mich darum von dieser Veranstaltung getrennt. Dr. Sketchy's ist aber eine weltweite Bewegung und daher in vielen Städten vertreten! In Deutschland z. B. in Hamburg, Köln und Berlin. Weitere Infos: www.drsketchy.com

Wenn ja, wann gibt es die nächste Möglichkeit Sie zu sehen?
Momentan stecke ich mitten in den Vorbereitungen für eine gemeinsame Show mit einer Sängerin. Die Premiere findet voraussichtlich im Herbst 2013 statt. Mehr darf ich jetzt noch nicht sagen, streng geheim!

Was ist Ihnen wichtig mit Burlesque zu vermitteln?
Freiheit! Das hat für mein Leben, meine Persönlichkeit und meine künstlerische Arbeit oberste Priorität. Das zu tun, was ich möchte, ohne mich von gesellschaftlichen Konventionen einengen zu lassen. Spaß am eigenen Körper haben, sich in seiner Haut wohlfühlen! Ecken und Kanten zulassen, genauso wie Weichheit und Rundungen. Generell gilt das für alle Menschen, doch ich kann nicht verleugnen, dass ich eine Frau bin und möchte es auch gar nicht. Insbesondere Frauen haben da einen großen Nachholbedarf. Trotz aller Gleichheit sich die eigene Weiblichkeit bewahren. Herausfinden, was bedeutet für mich eigentlich Weiblichkeit? Eigene Grenzen erkennen, akzeptieren oder auch überschreiten.

Aufregend und sinnlich, super sexy, ein wenig verrucht und dennoch voller purer Erotik, das ist der Eindruck, den wir in der Redaktion über Burlesque gewonnen haben. Für Frauen und auch für Männer sicher auch eine ganz neue Erfahrung den eigenen Körper näher kennenzulernen und die Wirkung auf andere unter die Lupe zu nehmen. Dabei spielt das eigene Aussehen nur eine untergeordnete Rolle, wichtig ist, dass man sich wohlfühlt, bei dem was man mach und wie man es macht.

Ganz anders als beim Striptease, bei dem es doch eher darum geht, nackte Haut zu sehen, kokettieren die Burlesque Tänzerinnen und Tänzer mit der reinen Vorstellung des Publikums. Diese Art Erotik ist leider viel zu wenig zu finden, wie wir bei der Redaktionssitzung festgestellt haben.

Aufregendes Spiel mit dem Zuschauer - Die Kunst von Burlesque Alle, die jetzt neugierig geworden sind, können sich unter www.zoemactaggart.com umschauen und mehr über Burlesque erfahren. Auf der sehr ansprechenden Internetseite werden auch Termine für Workshops, Auftritte und viele weitere wertvolle Informationen geliefert. Frau Mac Taggart bietet ebenso einen unvergesslichen Junggesellinnen Abschied an. Also meine Damen, lassen Sie es am letzen Tag als unverheiratete Frau noch mal richtig krachen und erleben Sie mit Ihren Freundinnen einen Abend, der so bisher sicher noch nie da gewesen ist und sicher immer in Erinnerung bleibt! Und wer weiß, vielleicht entdeckt ja die Ein oder Andere selbst Ihre Vorliebe für das sinnliche Spiel mit den weiblichen Reizen!

© Bilder: Nawid Reinermann, Oliver Berner, Alexander Grosse-Strangmann, Karen Brandt, Liesa Flemming

Sofern nicht anders Gekennzeichnet unterliegen die Texte dem © vom Autor: armese - Andreas Frost Freier Journalist.

 


lovery24.shop

⇓ Werbung ⇓
Glasdildo, Analdildo & weiteres Sexspielzeug bei Glassvibrations
Mystim - the way I like it
STEAMY SHADES Werbung
Malesation Werbung

OmochaDreams Werbung